FamFreundlUN2021.jpg
Salat-Regal.jpg
StarterCenter_035_Kopie.jpg
StarterCenter_010_Kopie.jpg
StarterCenter_015_Kopie.jpg
StarterCenter_119_Kopie.jpg
StarterCenter_107_Kopie.jpg
StarterCenter_040_Kopie.jpg

Berufsorientierungszentrum in Planung

In Haaren geht ein Berufsorientierungszentrum an den Start. Nach Planungen im Jahr 2020 wurde nun ein geeigneter Standort gefunden und eine Eröffnung ist im Jahr 2023 geplant. Das Berufsorientierungszentrum wird gemeinsam mit dem BANG StarterCenter aus Delbrück umgesetzt.

Nach intensiver Suche wurde als Standort eine zentral gelegene, freistehende Immobile am Rand des Gewerbegebietes Haaren an der „Paderborner Straße“ ausgewählt, die über eine Fläche von ca. 800 qm verfügt. „Das Gebäude kann aufgrund seiner Struktur kurzfristig zum geplanten Berufsorientierungszentrum um- und ausgebaut werden“, freut sich Bürgermeister Christian Carl.

Dort sollen zehn Berufsfelder unter einem Dach für (junge) Menschen praktisch erlebbar gemacht werden. Dies erfolgt in individuellen Kleingruppen und wird unmittelbar durch Unternehmen aus Bad Wünnenberg und Umgebung unterstützt. Unter Anleitung von Ausbilderinnen und Ausbildern sowie Auszubildenden ab dem zweiten Lehrjahr werden Interessierte praktisch an typische Tätigkeiten in über 100 Berufen herangeführt und können so ihren Berufsweg finden. Berufsfelder, in die dort reingeschnuppert werden kann, sind u.a. handwerkliche und gewerblich-technische Berufe, Hotel & Gastronomie, Logistik, kaufmännische Berufe, IT und viele weitere. Einen besonderen Raum nimmt zusätzlich das Berufsfeld rund um den Menschen ein (Pflege & Erziehung, Medizintechnik, Ernährung, Hauswirtschaft, etc.)

Das inzwischen bewährte Konzept des BANG StarterCenters ist 2017 zusammen von Unternehmen des Paderborner Landes mit Unterstützung der Stadt Delbrück entwickelt worden, um die Lücke im Angebot von Berufsorientierung und Übergang Schule/Beruf zu schließen.

Ursprünglich war ein Berufsorientierungszentrum mit den Kommunen des gesamten südlichen Paderborner Lands geplant, das war jedoch nicht realisierbar. Deswegen geht nun die Stadt Bad Wünnenberg voraus, übernimmt die Finanzierung des Projektes und startet das Berufsorientierungszentrum vorerst unabhängig von den anderen Kommunen. „Wir bleiben jedoch offen für weitere Akteure“, betont Bürgermeister Christian Carl. „Eine nachträgliche Beteiligung der anderen Kommunen an dem Projekt ist nicht ausgeschlossen“.

In der Konzeptphase haben vor allem die Bad Wünnenberger Unternehmen das Potenzial für die Akquise von Nachwuchs-, Fach- und Hilfskräften erkannt und wollen als Kooperationspartner aktiv werden.

Derzeit beginnt die Absprache und die Konkretisierung mit den 21 involvierten (davon 12 aus Bad Wünnenberg), aber auch 13 weiteren interessierten Unternehmen (davon 4 aus Bad Wünnenberg), um eine zügige Umsetzung zu ermöglichen. Insgesamt 11 der 12 Schulen in der Region haben ein konkretes Interesse geäußert und freuen sich sehr über die Entwicklung. Auch BANG Geschäftsführer Markus Kamann findet das BOZ Bad Wünnenberg kommt genau richtig: „Die letzten beiden Jahre haben noch einmal deutlich die Notwendigkeit branchenübergreifender und vor allem praxisorientierter Berufsorientierung gezeigt. Das wollen wir in Bad Wünnenberg realisieren“.

BOZ Bad Wnnenberg

Bild: Beate Göke (Bang Startercenter) und Bürgermeister Christian Carl stellen die Planungen für das Berufsorientierungszentrum (BOZ) in Bad Wünnenberg vor. Michael und Susanne Hannes (li.) vermieten ihre Räumlichkeiten in Haaren für das Projekt.

Willkommen im BANG StarterCenter

Das BANG StarterCenter ist ein Berufsorientierungs- und Ausbildungszentrum, in dem über 100 Berufe aus der Region kennengelernt und erprobt werden können. Unsere Berufserlebniswelten führen u.a. durch die Branchen: 

(Junge) Menschen ab Klasse 7 können regionale Berufe praktisch erleben, um so ihren Wunschberuf zu finden. Von Orientierungstagen bis hin zu Praktika und Ausbildungs- bzw. Umschulungsmöglichkeiten sind unterschiedliche Aktivitäten, Projekte & Formate möglich. Die Teilnehmenden erhalten so einen guten Einblick in die vielzähligen Ausbildungswelten und die damit verbundenen persönlichen Berufschancen direkt vor Ort.

Dies haben bereits vor einigen Jahren Unternehmen aus der Region Delbrück/Hövelhof zum Anlass genommen und aus Eigeninitiative mit Unterstützung der Städte Delbrück & Hövelhof im Jahr 2017 das BANG StarterCenter Delbrück-Ostenland eröffnet. Seit nunmehr 4 Jahren findet hier erfolgreich in enger Zusammenarbeit mit den Schulen praktische Berufsorientierung für Schüler*innen aller Schulformen, aber auch für (junge) Erwachsene, in ein- bis mehrtägigen Formaten mit individuell abgestimmten Inhalten in Klein(st)gruppen statt.

Damit potentiellen Bewerber*innen unmittelbar mit regionalen Unternehmenspartnern ins Gespräch kommen, treffen beide in den Berufserlebniswelten des BANG StarterCenters zusammen. In einem praktischen Umfeld ohne Leistungsdruck, bei dem das Interesse im Vordergrund steht, werden erste Kontakte geknüpft und kleine Arbeitserprobungen durchgeführt. So werden Teilnehmende in ihrer Berufsentscheidung unterstützt und gehen bewusster in z.B. Praktika und die sich daraus ergebenden Ausbildungswege. Gestärkte Motivation und detailiertere Einblicke in die Arbeitswelt fördern das Durchhaltevermögen der Bewerber und sichern den Ausbildungserfolg der Unternehmen.
Gerade in der heutigen Zeit ist es immer wichtiger, jungen Menschen bereits frühzeitig eine berufliche Perspektive zu bieten, um sie in ihrer Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen, damit sie später als engagierte langjährige Mitarbeiter in den Betrieben aktiv sind.

 

Rundgang

Herzlich willkommen im BANG StarterCenter. Wir nehmen Sie mit auf einen kurzen Rundgang und zeigen Ihnen Bilder aus unserem StarterCenter und unseren Projekten.

 


Aktuelle Projekte im BANG StarterCenter


Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.